Pressemitteilung

ZEISS präsentiert auf der AAO Innovationen für den integrierten Workflow

Die neuesten Lösungen von ZEISS unterstützen Ärzte die klinische Effizienz und Leistung bei der augenärztlichen Versorgung zu verbessern.

12 November 2020

Dublin/USA | Carl Zeiss Meditec AG

Auf der virtuellen Jahrestagung der American Academy of Ophthalmology (AAO) vom 13. bis 15. November 2020 stellt die Medizintechniksparte von ZEISS ihre integrierten diagnostischen und chirurgischen Innovationen vor. Während der Tagung veranstaltet ZEISS zudem virtuelle Fachpräsentationen und Fortbildungsveranstaltungen mit renommierten Experten.

„Wir erweitern fortlaufend unser Portfolio an integrierten Workflow-Lösungen für alle Bereiche der Augenheilkunde von der Netzhaut über Glaukom und Katarakt bis hin zur kornealen Refraktivkorrektur“, sagt Dr. Ludwin Monz, Vorstandsvorsitzender der Carl Zeiss Meditec AG. „Die Digitalisierung bietet viele Möglichkeiten, die Behandlungsergebnisse zu verbessern und die Effizienz klinischer Arbeitsabläufe zu steigern. Unser Ziel ist es, Ärzten und Chirurgen moderne Lösungen zur Verfügung zu stellen, mit denen sie ihre Patienten bestmöglich versorgen können“, ergänzt Euan S. Thomson, President of Ophthalmic Devices und Leiter der Digital Business Unit bei Carl Zeiss Meditec.

Retina und Glaukom Workflows – Die integrierten Lösungen von ZEISS transformieren entscheidende Informationen, indem sie Daten kombinieren, sammeln und verknüpfen. Das hilft Ärzten bei einer umfassenden Analyse des Krankheitsbildes und vereinfacht das Management von langzeitigen Krankheitsverläufen. „Neue und moderne Bildgebungsgeräte wie CIRRUS® 6000 OCT und CLARUS® Ultra-Weitwinkel-Kamera haben durch die einfache Erfassung zahlreicher komplementärer Bildgebungsmodalitäten die diagnostischen Möglichkeiten von Retinaspezialisten erheblich verbessert“, so Eric W. Schneider, Arzt und Netzhautspezialist bei Tennessee Retina (Tennessee, USA).

Katarakt Workflow – ZEISS hat seine Katarakt Lösungen mit VERACITY Surgical verknüpft.1 Dazu zählen die Funktion Central Topography und die neue Formel Barrett True-K TK (non-toric und toric) im IOLMaster® 700 ebenso wie die automatischen Support-Funktionen von CALLISTO® eye für die Implantation torischer IOL. Die Verknüpfung mit ZEISS VERACITY Surgical unterstützt effizientere Abläufe und erlaubt eine bessere Planung des Katarakt Workflow. „Ich denke, es gibt in der Praxis viele Kataraktchirurgen, die ihr Operationsvolumen erhöhen können, wenn sie ZEISS VERACITY Surgical verwenden. Sie können damit sicherstellen, dass ihr Arbeitsablauf im OP nahtlos und effizient ist“, sagte Brandon D. Ayres, Facharzt für Augenheilkunde am Wills Eye Hospital Philadelphia (Pennsylvania, USA). Er fügt hinzu: „Diese Funktion wird nicht nur dazu beitragen, die Zahl an OPs zu erhöhen, sondern es wird auch die administrative Arbeit mit den Patientenakten verringern.“

Workflow für korneale Refraktivkorrekturen – In den USA wird die minimal invasive Lentikelextraktion mit SMILE® von ZEISS immer häufiger eingesetzt. Im Vergleich zum Vorjahr lag sie zuletzt mehr als 35 Prozent über dem US-Markttrend. Im Oktober 2020 wurde die Marke von weltweit mehr als einer Million Behandlungen mit SMILE® in einem Jahr überschritten. „Ich hatte vor einigen Jahren selbst eine Photorefraktive Keratektomie (PRK), vor meinem Einsatz im Irak. Wenn ich heute die Wahl hätte, würde ich mich definitiv für eine Behandlung mit dem SMILE® Verfahren entscheiden“, sagte Dr. Bruce A. Rivers, Arzt und medizinischer Direktor des Envue Eye & Laser Center (Maryland, USA). "Ich sehe das als das Beste aus beiden Welten – die Kombination des Heilungserfolgs bei LASIK mit der Stabilität von PRK, denn es gibt keinen Flap." ZEISS führt derzeit eine Studie des US-Militärs zur Lentikelextraktion mit SMILE® von ZEISS an drei Standorten des amerikanischen Verteidigungsministeriums (Department of Defense, DOD) durch. In den USA gibt es zudem eine klinische Studie mit dem Excimer-Laser MEL® 90 von ZEISS mit Patientengruppen aller Indikationen, einschließlich Myopie, Hyperopie und gemischtem Astigmatismus.2

ZEISS startet die virtuelle AAO 2020 mit seinen von Experten moderierten virtuellen Sessions am 12. November und wird bis zum 15. November Fortbildungsveranstaltungen und einen interaktiven virtuellen Showroom anbieten.

Pressekontakt & Ansprechpartner für Investoren:

Sebastian Frericks

Director Group Finance & Investor Relations
Carl Zeiss Meditec AG
Telefon: +49 3641 220-116
investors.meditec@zeiss.com

Kurzprofil

Die im MDAX und im TecDAX der deutschen Börse gelistete Carl Zeiss Meditec AG (ISIN: DE0005313704) ist einer der weltweit führenden Medizintechnikanbieter. Das Unternehmen liefert innovative Technologien und applikationsorientierte Lösungen, die es den Ärzten ermöglichen, die Lebensqualität ihrer Patienten zu verbessern. Zur Diagnose und Behandlung von Augenkrankheiten bietet das Unternehmen Komplettlösungen, einschließlich Implantaten und Verbrauchsgütern. In der Mikrochirurgie stellt das Unternehmen innovative Visualisierungslösungen bereit. Mit 4.823 Mitarbeitenden weltweit erwirtschaftete der Konzern im Geschäftsjahr 2022/23 (30. September) einen Umsatz von 2.089,3 Mio. Euro.

Hauptsitz des Unternehmens ist Jena, Deutschland. Neben weiteren Niederlassungen in Deutschland ist das Unternehmen mit über 50 Prozent seiner Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter an Standorten in den USA, Japan sowie Spanien und Frankreich vertreten. Das Center for Application and Research India (CARIn) in Bangalore, Indien, und das Carl Zeiss Innovations Center for Research and Development in Shanghai, China, stärken die Präsenz in diesen schnell wachsenden Ländern. Etwa 41 Prozent der Carl Zeiss Meditec-Anteile befinden sich im Streubesitz. Die übrigen rund 59 Prozent werden von der Carl Zeiss AG, einer weltweit führenden Unternehmensgruppe der optischen und optoelektronischen Industrie, gehalten.

Weitere Informationen unter: www.zeiss.de/med


Artikel teilen

  • 1

    ZEISS VERACITY Surgical ist nur in den USA erhältlich.   

  • 2

    ZEISS VisuMax-MEL 90 Kombination ist in den USA für den Verkauf nicht freigegeben/genehmigt.