Pressemitteilung

ZEISS ermöglicht neue klinische Einblicke dank innovativer datengesteuerter digitaler Workflow-Lösungen und Softwareanwendungen

6 April 2022

Jena, Deutschland | Dublin, USA | Carl Zeiss Meditec AG

Mit integrierten Lösungen für den klinischen Arbeitsablauf, fördert ZEISS den Fortschritt in der Augenheilkunde:

  • Effizienz im Katarakt-Workflow
  • verbesserte Vorhersagbarkeit der Behandlungsergebnisse im Arbeitsablauf der Hornhautchirurgie
  • Maschinelles Lernen und künstliche Intelligenz in der Retina-Klinik

Am 7. April 2022 veranstaltet die Medizintechnik von ZEISS den ZEISS Innovation Day, bei dem Expertinnen und Experten aus aller Welt Einblicke in klinische Arbeitsabläufe bieten und aus erster Hand über ihre Erfahrungen mit der Integration von Geräten, Daten und Softwareapplikationen berichten. Aufbauend auf dem Konzept des ZEISS Medical Ecosystems schaffen neue integrierte Workflow-Lösungen eine digitale Umgebung für Praxen und Kliniken der Augenheilkunde. Durch Konnektivität, Automatisierung, künstliche Intelligenz sowie sicheres und effizientes Datenmanagement wird die Patientenversorgung neu definiert.

„Unsere Strategie ist es, mit unseren Produkten den technologischen Fortschritt voranzutreiben und neue und innovative Technologien für zukünftige Anwendungen zu entwickeln“, sagte Dr. Markus Weber, Vorstandsvorsitzender der Carl Zeiss Meditec AG. „Wir investieren weiterhin erheblich in Forschung und Entwicklung und setzen uns dafür ein, die Lebensqualität der Patienten zu verbessern.“

„Das Vertrauen von Patientinnen und Patienten zu gewinnen ist von entscheidender Bedeutung. Sie erreichen dies, indem Sie in Tools investieren, die Ihre Praxis effizienter machen und hervorragende Ergebnisse liefern. Die Lösungen, die ZEISS meiner Praxis zur Verfügung gestellt hat, erfüllen diese beiden Voraussetzungen und ermöglichen eine großartige Patientenerfahrung“, sagte Dr. Lisa K. Feulner, Chirurgin und Gründerin von Advanced Eye Care & Aesthetics, Bel Air, Maryland (USA).

„Die zunehmende Akzeptanz der Digitalisierung prägt auch das Gesundheitswesen, und klinische Einblicke basieren auf realen Daten, die den Wert unserer integrierten, vom ZEISS Medical Ecosystem unterstützten klinischen Workflow-Lösungen weiter fördern“, so Dr. Euan S. Thomson, President of Ophthalmic Devices und Leiter der Digital Business Unit bei Carl Zeiss Meditec. „ZEISS ergreift Chancen, um die Weiterentwicklung der digitalen Transformation in der Medizintechnik voranzutreiben und beschreitet neue Wege zur Maximierung der klinischen Effizienz und Leistung.“

Erfahren Sie mehr über unsere neuen Innovationen und digitalen Lösungen. Besuchen Sie uns auf der Jahreskonferenz der American Society of Cataract and Refractive Surgery (ASCRS) vom 23. bis 25. April 2022.

Pressekontakt & Ansprechpartner für Investoren:

Sebastian Frericks

Director Group Finance & Investor Relations
Carl Zeiss Meditec AG
Telefon: +49 3641 220-116
investors.meditec@zeiss.com

Kurzprofil

Die im MDAX und im TecDAX der deutschen Börse gelistete Carl Zeiss Meditec AG (ISIN: DE0005313704) ist einer der weltweit führenden Medizintechnikanbieter. Das Unternehmen liefert innovative Technologien und applikationsorientierte Lösungen, die es den Ärzten ermöglichen, die Lebensqualität ihrer Patienten zu verbessern. Zur Diagnose und Behandlung von Augenkrankheiten bietet das Unternehmen Komplettlösungen, einschließlich Implantaten und Verbrauchsgütern. In der Mikrochirurgie stellt das Unternehmen innovative Visualisierungslösungen bereit. Mit 4.823 Mitarbeitenden weltweit erwirtschaftete der Konzern im Geschäftsjahr 2022/23 (30. September) einen Umsatz von 2.089,3 Mio. Euro.

Hauptsitz des Unternehmens ist Jena, Deutschland. Neben weiteren Niederlassungen in Deutschland ist das Unternehmen mit über 50 Prozent seiner Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter an Standorten in den USA, Japan sowie Spanien und Frankreich vertreten. Das Center for Application and Research India (CARIn) in Bangalore, Indien, und das Carl Zeiss Innovations Center for Research and Development in Shanghai, China, stärken die Präsenz in diesen schnell wachsenden Ländern. Etwa 41 Prozent der Carl Zeiss Meditec-Anteile befinden sich im Streubesitz. Die übrigen rund 59 Prozent werden von der Carl Zeiss AG, einer weltweit führenden Unternehmensgruppe der optischen und optoelektronischen Industrie, gehalten.

Weitere Informationen unter: www.zeiss.de/med


Artikel teilen