Produktfamilie

ZEISS AT LARA Produktfamilie

Größerer Fokusbereich und weniger visuelle Nebeneffekte

Die EDoF-IOLs AT LARA® 829MP und AT LARA toric 929M/MP von ZEISS machen Patienten viel unabhängiger von Sehhilfen und verursachen weniger visuelle Nebeneffekte im Vergleich zu multifokalen IOLs. Sie ermöglichen hervorragendes Sehen über einen großen Fokusbereich.

  • Erweiterte Brillenunabhängigkeit
  • Weniger visuelle Nebeneffekte
  • Vergrößern Sie Ihr Premium-Geschäft

Die perfekte Balance

zwischen mehr Unabhängigkeit von Sehhilfen und weniger visuellen Nebeneffekten

  • Großer Fokusbereich von der Ferne bis zum Nah-Intermediär-Bereich
  • Unabhängigkeit von Sehhilfen über intermediäre und ferne Distanzen
  • Weniger visuelle Nebeneffekte als bei multifokalen IOLs
  • Aberrationsneutrales, asphärisches Design und erweiterte chromatische Korrektur für optimierte Kontrastempfindlichkeit

Erweiterte Brillenunabhängigkeit

AT LARA IOLs von ZEISS wurden entwickelt, um einen größeren Fokusbereich als die vorherige Generation der EDoF-IOLs zu bieten. Für größere Unabhängigkeit von Sehhilfen und hervorragende Sehschärfe, insbesondere im Intermediärbereich.

Klinische Untersuchungsergebnisse

Klinische Ergebnisse bestätigen die hervorragende Sehschärfe in einem großen Fokusbereich

Der binokulare Visus war besser als 0 logMAR (20/20 bzw. 1,0 dezimal) in der Ferne und besser als 0,1 logMAR (20/25 bzw. 0,8 dezimal) bei intermediären Distanzen von 90 cm, 80 cm und 60 cm.1

Defokuskurve der EDoF-IOL AT LARA

Die Defokuskurve zeigt einen kontinuierlichen Fokusbereich von der Ferne bis zum Nah-Intermediär-Bereich: Der Visus ist besser als 0,1 logMAR (20/25 bzw. 0,8 dezimal) bis ca. 55 cm Entfernung und besser als 0,2 logMAR (20/32 bzw. 0,63 dezimal) bis ca. 45 cm Entfernung.1

So können Ihre Patienten viele Alltagsaktivitäten ganz ohne Sehhilfe ausführen, zum Beispiel Freunde treffen, einkaufen oder Sport treiben.

Hohe Patientenzufriedenheit und große Unabhängigkeit von Sehhilfen

Klinische Studien zu den patientenberichteten Ergebnissen nach der Implantation einer ZEISS AT LARA IOL bestätigen die hohe Patientenzufriedenheit und die große Unabhängigkeit von Sehhilfen.

Mehr als 90 % der Patienten sind mit der implantierten ZEISS AT LARA IOL sehr zufrieden oder zufrieden2 und mehr als 80 % der Patienten sind unabhängig von Sehhilfen2.

  • 1

    Tarib, I. et al.: Postoperative Results in Patients Implanted with a Novel Enhanced Depth of Focus lntraocular Lens. EC Ophthalmology. März 2018.

  • 2

    Schallhorn, S. et al. (2019): „Initial Clinical Outcomes of a New Extended Depth of Focus Intraocular Lens“. Journal of Refractive Surgery

Weniger visuelle Nebeneffekte

Das optische Design und die patentierte Smooth Microphase (SMP) Technologie von ZEISS AT LARA minimieren die Lichtstreuung und dadurch visuelle Nebeneffekte. Ihre Patienten erleben so einen größeren Sehkomfort, besonders bei Nacht.

SMP-Technologie und klinische Studie zu visuellen Nebeneffekten

Patentierte SMP-Technologie

Smooth-Microphase-Technologie (SMP)
Patentiertes ZEISS SMP-Design

Patentierte SMP-Technologie

Die patentierte SMP-Technologie minimiert Blendungen und führt sogenannte „Phasenzonen“ beim optischen Design ein. So entsteht eine ideale Oberflächenstruktur mit wesentlich flacheren Winkeln. Die Herstellung dieser Struktur kann sehr viel präziser erfolgen, sodass die Lichtstreuung minimiert wird.

Herkömmliches diffraktives IOL-Design

Herkömmliches diffraktives IOL-Design

Beim herkömmlichen diffraktiven IOL-Design besteht die ideale Oberfläche aus Stufen mit spitzen Winkeln, die mit den aktuellen Technologien nicht optimal gefertigt werden kann. Aus diesem Grund wird eine bestimmte Lichtmenge in unbestimmte Richtungen zerstreut, wodurch es zu Blendungen kommt.

Klinische Ergebnisse bestätigen geringe visuelle Nebeneffekte

Laut einer Studie von Tarib, I. et al berichten 86 % der Patienten keine oder nur sehr wenige Nebeneffekte. 14 % der Patienten berichten mäßige Nebeneffekte. Keine Patienten berichten schwere Nebeneffekte.1

Stärkenintervall      Prozentsatz           

Keine (0–25 %)          43 %

Leicht (25–50 %)          42,8 %

Mäßig (50–75 %)      14,2 %

Schwer (75–100 %)        0 %

 

AT LARA – bei Nacht aktiver Patient

Klinische Ergebnisse bestätigen weniger visuelle Nebeneffekte

Die ZEISS AT LARA IOLs sind die ideale Wahl für aktive Patienten, die die meisten Alltagsaktivitäten wie Autofahren, Einkaufen, Sport usw. ohne Sehhilfe ausüben möchten und die empfindlich auf Lichterscheinungen wie Halos und Blendungen reagieren.

Nahezu 80 % der Patienten bemerken beim Autofahren in der Nacht keine oder nur wenige Nebeneffekte.2

  • 1

    Tarib, I. et al.: Postoperative Results in Patients Implanted with a Novel Enhanced Depth of Focus lntraocular Lens. EC Ophthalmology. März 2018.

  • 2

    Schallhorn, S. et al. (2019): „Initial Clinical Outcomes of a New Extended Depth of Focus Intraocular Lens“. Journal of Refractive Surgery

Vergrößern Sie Ihr Premium-Geschäft

Mit der AT LARA IOL von ZEISS können Sie neue Patientengruppen mit einer Premiumlösung ansprechen, die unterschiedlichsten Patientenbedürfnissen gerecht wird.

Je nachdem, wieviel Unabhängigkeit von der Brille sich Ihre Patienten wünschen, welche persönlichen Vorlieben und Grundvoraussetzungen diese mitbringen und wie empfindlich sie auf visuelle Nebeneffekte reagieren, können Sie zwischen zwei Produktfamilien wählen: ZEISS AT LARA und der presbyopiekorrigierenden ZEISS AT LISA tri.

Welche IOL für welche Patientenbedürfnisse?

Kandidaten für ZEISS AT LARA

Zustand: Katarakt und/oder Presbyopie und/oder Astigmatismus

Wünscht sich Unabhängigkeit von der Brille bei den meisten Alltagsaktivitäten

Fährt häufig nachts Auto, reagiert empfindlich auf Halos und Blendung

Kandidaten für ZEISS AT LISA tri:

Zustand: Katarakt und/oder Presbyopie und/oder Astigmatismus

Wünscht sich größtmögliche Unabhängigkeit von Sehhilfen in allen Entfernungsbereichen und bei allen Lichtverhältnissen

Benötigt gutes Sehvermögen im Nahbereich zum Lesen ohne Brille, auch bei gedämpftem Licht

Veröffentlichungen

  • AT LISA tri & AT LARA mix and match Study spotlight EN

    Seiten: 1
    Dateigröße: 385 KB
  • AT LARA Study Spotlight Long term clinical outcome EN

    Seiten: 1
    Dateigröße: 97 KB

Sind Sie Patient?

Auf unserer Patienten-Webseite finden Sie weitere Informationen zur Behandlung von Katarakt (Grauer Star):

Downloads

  • AT LARA 829MP & toric 929M/MP Datasheet DE

    Seiten: 2
    Dateigröße: 121 KB
  • AT LARA Family Product Brochure DE

    Seiten: 5
    Dateigröße: 4 MB

Technische Daten

ZEISS AT LARA Produktfamilie

Merkmale
AT LARA 829MP preloaded
AT LARA toric 929M/MP preloaded
Design der Optik
Diffraktiv, asphärisch, erweiterte Tiefenschärfe: +0,95 dpt und +1,9 dpt
Diffraktiv, bitorisch, asphärisch (abberationsneutral), erweiterte Tiefenschärfe: +0,95 dpt und +1,9 dpt
Material
Hydrophiles Acrylat (25 % Wassergehalt) mit hydrophoben Oberflächeneigenschaften
Hydrophiles Acrylat (25 % Wassergehalt) mit hydrophoben Oberflächeneigenschaften
Durchmesser der Optik
6,0 mm
6,0 mm
Gesamtdurchmesser
11,0 mm
11,0 mm
Anwinkelung der Haptik
Linsendesign
Einteilig, MICS
Einteilig, bitorisch, MICS
Inzisionsgröße
1,8 mm
1,8 mm
A-Konstante (Herstellerangabe)¹
118,5
118,5
Dioptriebereich
-10,0 bis +32,0 dpt in Schritten von 0,5 dpt
Sphärisches Äquivalent (SE)
-4,0 bis +32,0 dpt in Schritten von 0,5 dpt³
Zylinder
+1,0 bis +12,0 dpt in Schritten von 0,5 dpt³
Vorderkammertiefe (ACD)
5,20
5,20
Brechungsindex
1,46
1,46
Implantation in
Kapselsack
Kapselsack
Injektor-/Kartuschenset²

BLUEMIXS® 180

BLUEMIXS® 180

VISCOJECT-BIO 2.2
Indikationen
Angezeigt für die Korrektur von Aphakie infolge der Entfernung der kristallinen Linse bei Patienten mit Katarakt
Angezeigt für die Korrektur von Aphakie infolge der Entfernung der kristallinen Linse bei Patienten mit Katarakt
Zudem angezeigt für presbyope Patienten ohne Katarakt, die eine größere Unabhängigkeit von Sehhilfen für die Sicht im Intermediär- und/oder Nahbereich wünschen
Zudem angezeigt für presbyope Patienten ohne Katarakt, die eine größere Unabhängigkeit von Sehhilfen für die Sicht im Intermediär- und/oder Nahbereich wünschen
Torische IOL von ZEISS sind außerdem angezeigt für die Korrektur regulärer Hornhautastigmatismen.
  • 1

    Für optimierte A- und ACD-Konstanten siehe IOLCon-Webseite: www.iolcon.org

  • 2

    Die neuesten Referenzen finden Sie auf unserer Webseite unter: www.zeiss.com/injectors

  • 3

    Die vorgeladene AT LARA toric 929MP ist verfügbar in den Dioptriebereichen: Sphärisches Äquivalent -8,0 dpt bis +32,0 dpt, Zyl. +1,0 dpt bis 4,0 dpt. Die nicht vorgeladene AT LARA toric 929M ist verfügbar in den Dioptriebereichen: SE -4,0 dpt bis +34,0 dpt, Zyl. +4,5 dpt bis +12,0 dpt. Weitere vorausgewählte SE-/Zylinder-Kombinationen sind oberhalb und unterhalb des angegebenen SE-Bereichs verfügbar.