ZEISS Primo Star iLED
Produkt

ZEISS Primostar 3 iLED Das Fluoreszenzmikroskop für die Sputumuntersuchung

Mit ZEISS Primostar 3 iLED visualisieren Sie kleine Strukturen bis zu einem Bereich von 0,2–5 µm. Auf diese Weise lassen sich auch Objekte wie das stäbchenförmige Mycobacterium tuberculosis betrachten. Goldstandard für die mikroskopische Untersuchung von Sputumabstrichen ist die Hellfeldmikroskopie unter Verwendung der Ziehl-Neelsen-Färbung. Die WHO1 bestätigt, dass die LED-Fluoreszenzmikroskopie eine noch höhere Empfindlichkeit aufweist – bei reduziertem Zeitaufwand. Damit wird sie zur echten Alternative zum etablierten Standard.

Mit Primostar 3 iLED können Sie:

  • Einfach zwischen Fluoreszenz- und Hellfeldbeleuchtung wechseln
  • Kleinste Details bis zu viermal schneller identifizieren als bei der Hellfeldmikroskopie1
  • Kunden aus Ländern, die stark von Tuberkulose betroffen sind, profitieren von einem Vorzugspreis
Primostar 3 iLED – Bild einer Hand am Schalter zur Umstellung zwischen Fluoreszenz- und Hellfeldbeleuchtung

Fluoreszenz oder Hellfeld

Sie haben die Wahl

Wechseln Sie ganz einfach zwischen Fluoreszenz und Hellfeld. Mykobakterien, die mit dem kombinierten Fluoreszenzfarbstoff Auramin-Rhodamin eingefärbt wurden, leuchten vor dem dunklen Hintergrund gelbgrün auf. So entstehen besonders kontrastreiche Bilder.

Bild einer Fluoreszenzanwendung, Primo Star iLED, Mycobacterium tuberculosis mit Auramin-Färbung, Gegenfärbung mit Methylenblau

Mit Fluoreszenz identifizieren Sie kleinste Strukturen viermal schneller

Mit Fluoreszenz und dem 40×-Objektiv von Primostar 3 iLED visualisieren Sie Strukturen, die kleiner als 0,5 µm sind – beispielsweise Mycobacterium tuberculosis. So lassen sich im großen Sehfeld kleinste Details bis zu viermal schneller identifizieren als mit der Hellfeldmikroskopie.2

Stop TB Partnership

Laut WHO1 erkranken jedes Jahr 10 Millionen Menschen an Tuberkulose (TB). Circa 1,5 Millionen Menschen sterben daran. Damit ist TB die häufigste Infektionskrankheit der Welt. Der Erreger der TB ist das Bakterium Mycobacterium tuberculosis. Er wurde im Jahr 1882 von Robert Koch entdeckt. Bei der Bekämpfung der Tuberkulose knüpft ZEISS als Mitglied der „Stop TB Partnership“ an das Erbe von Robert Koch an.

Anfärben mit Auramin-Rhodamin-Färbung

In diesem Video-Tutorial demonstriert Dr. Harald Hoffmann, Leiter des zertifizierten WHO-Supranational-Referenzlabors IML in München-Gauting, die Anfärbung von Blutausstrichen für die Tuberkulose-Diagnostik mittels Fluoreszenzmikroskopie.

* Das im Video befolgte Protokoll und die Mikroskopempfehlung beruhen auf den Erfahrungen des WHO-Referenzlabors in Gauting.

Anwendungsbeispiele

Anwendungsbeispiel: Plasmodium malariae in Hellfeldbeleuchtung

Anwendungsbeispiel: Plasmodium malariae in Hellfeldbeleuchtung

Anwendungsbeispiel: Plasmodium malariae in Hellfeldbeleuchtung

Anwendungsbeispiel: Plasmodium malariae in Hellfeldbeleuchtung

Anwendungsbeispiel: Mycobacterium tuberculosis in Fluoreszenzbeleuchtung

Anwendungsbeispiel: Mycobacterium tuberculosis in Fluoreszenzbeleuchtung

Anwendungsbeispiel: Mycobacterium tuberculosis in Fluoreszenzbeleuchtung

Anwendungsbeispiel: Mycobacterium tuberculosis in Fluoreszenzbeleuchtung

Downloads

    • ZEISS Primo Star 3 iLED

      Das LED-Fluoreszenzmikroskop für die Sputumuntersuchung

      Seiten: 12
      Dateigröße: 17 MB
    • ZEISS Primostar 3 iLED

      Your LED-Fluorescence Microscope for Sputum Examination

      Seiten: 2
      Dateigröße: 961 KB
    • Your Microscopes for Laboratory and Teaching

      Your microscopes for increased efficiency in the lab and for more fun in teaching and working.

      Seiten: 52
      Dateigröße: 10 MB
    • Clinical Laboratory Testing of Sputum

      ZEISS Primo Star iLED

      Seiten: 4
      Dateigröße: 1 MB

ZEISS Microscopy kontaktieren

Kontakt

Formular wird geladen ...

/ 4
Nächster Schritt:
  • Schritt 1
  • Schritt 2
  • Schritt 3
Kontaktieren Sie uns
Erforderliche Angaben
Optionale Angaben

Weitere Informationen über die Datenverarbeitung bei ZEISS entnehmen Sie bitte unserem Datenschutzhinweis.