HERAUSFORDERUNGEN IN DER PREMIUM-KATARAKT-CHIRURGIE

Untersuchung und Beratung

Visualisierung und präzise Messung
des Astigmatismus

Erwartungen der Patienten erfüllen

Klinische Herausforderung

Patienten haben immer höhere Erwartungen an die Ergebnisse einer Kataraktoperation. Angesichts der hohen Prävalenz bei Kataraktpatienten ist die Astigmatismusbehandlung ein wichtiger Schritt, um die klinischen Ergebnisse zu verbessern und Restrefraktionsfehler zu minimieren.1 Gute Refraktionsergebnisse beruhen auf soliden und zuverlässigen Messungen, die eine eingehende Beurteilung des Astigmatismus ermöglichen und auch potenzielle Erkrankungen offenlegen, welche die Patientenzufriedenheit nach dem Eingriff schmälern würden.

Klinische Herausforderungen bei der Beurteilung des kornealen Astigmatismus

Führende Augenärzte sprechen über ihre Erfahrung

  • Klinische Herausforderungen bei der Beurteilung einer Astigmatismusbehandlung.

  • Patienten zur notwendigen Astigmatismuskorrektur während einer Kataraktoperation aufklären.

Astigmatismus mit präzisen Messungen erkennen und überprüfen

Klinische Lösung

Präzise präoperative Messungen bilden die solide Grundlage für die IOL-Auswahl. Zuverlässige und wiederholbare Messungen mit dem Biometriegerät sind von entscheidender Bedeutung, ebenso wie eine Topographie zur Visualisierung des Astigmatismus. Wird der Astigmatismus der Hornhautrückfläche und der Hornhautvorderfläche berücksichtigt, entweder als Annahme aus einem Nomogramm oder als Messung, wird das Risiko refraktiver Überraschungen noch geringer.

Central Topography und Total Keratometry als Bestandteil des torischen Workflows

Lösung von ZEISS

Mit IOLMaster®700 von ZEISS führen Sie zuverlässige und wiederholbare Messungen durch. Im Rahmen der Messung liefert Ihnen Central Topography die axiale Topographie der Hornhautvorderfläche und der Hornhautgesamtfläche. So erhalten Sie tiefere Einblicke gleich zu Beginn Ihres Workflows. Mit Total Keratometry (TK) binden Sie die Messung des Astigmatismus der Hornhautrückfläche in Ihre tägliche Routine ein. Das ist extrem wichtig, denn die Messung der Hornhautrückfläche ist eine der Hauptfehlerquellen in der Berechnung torischer IOLs.2

    • IOLMaster 700 Total Keratometry Compendium EN

      Seiten: 13
      Dateigröße: 682 KB
    • IOLMaster 700 Central Topography Compendium EN

      Seiten: 20
      Dateigröße: 1 MB
ZEISS IOLMaster 700

ZEISS IOLMaster 700

Optisches Biometriegerät für den Einstieg in die Behandlung des kornealen Astigmatismus während der Kataraktoperation:

  • Ohne Änderungen im Workflow führt ZEISS IOLMaster 700 jetzt auch Messungen mit Central Topography durch und stellt Informationen zur zentralen Hornhautform bereit
  • Mit Total Keratometry lässt sich die Hornhautrückfläche direkt messen – mittels Swept-Source OCT
  • Exklusive Barrett TK-Formeln: Barrett Toric TK, Barrett Universal II TK und Barrett True-K mit TK
  • Integriertes Referenzbild für die markerlose Ausrichtung torischer IOLs

Umfassender Workflow, mit dem Sie die Astigmatismusbehandlung als neuen Behandlungsstandard etablieren

ZEISS Lösungen entdecken – hier erfahren Sie mehr

  • 1

    Anderson DF, Dhariwal M, Bouchet C, Keith MS (2018). Global prevalence and economic and humanistic burden of astigmatism in cataract patients: a systematic literature review. Clin Ophthalmol 12, 439–452. DOI: 10.2147/opth.S146829

  • 2

    Ferreira TB, Ribeiro F (2020). How Can We Improve Toric Intraocular Lens Calculation Methods? Current Insights. Clin Ophthalmol 14, 1899–1908. DOI: 10.2147/OPTH.S238686