ZEISS Celldiscoverer 7
Produkt

ZEISS Celldiscoverer 7

Das automatisierte Mikroskop für Live Cell Imaging

Kombinieren Sie die Anwenderfreundlichkeit eines automatisierten Mikroskops mit der Bildqualität und Flexibilität eines Forschungsmikroskops. Sie erhalten mit dieser automatisierten Live-Cell-Imaging-Plattform bessere Ergebnisse in kürzerer Zeit – unabhängig davon, ob Sie mit 2D- oder 3D-Zellkulturen, Gewebe oder kleinen Modellorganismen arbeiten. Integrieren Sie LSM 900 mit Airyscan 2, um dynamische Prozesse schonend und mit höchsten Bildraten in Superauflösung aufzunehmen.

  • Automatisiertes High-End Live Cell Imaging
  • Kalibrierungsroutinen für reproduzierbare Ergebnisse
  • Automatische Erkennung der Probe und automatisches Lesen des Barcodes
  • Schnelles, schonendes Multifluoreszenz-Imaging
  • Hochqualitative 3D-Daten mit LSM 900 und Airyscan 2
Eine flexible Plattform für anspruchsvollste Anwendungen

Eine flexible Plattform

für anspruchsvollste Anwendungen

Das vollintegrierte High-End Imaging-System verfügt über diverse Inkubations- und Erfassungsoptionen, mit denen Sie es an Ihre Anwendungen anpassen können. Bei der Durchführung anspruchsvoller Experimente mit Lebendzellen und schnellen Zeitreihenaufnahmen entscheiden Sie sich für schnelle Kameras mit hoher Empfindlichkeit. Um bessere Daten aus dreidimensionalen Proben zu erhalten, ergänzen Sie einfach LSM 900 mit Airyscan 2 – für die konfokale Bildgebung in Superauflösung oder die schnelle GPU-basierte Dekonvolution.

Daten in höchster Qualität

von lebenden Proben

Für Langzeit-Zeitreihenaufnahmen bietet Celldiscoverer 7 die Vorteile von Autoimmersion und einen Fokus, der automatisch gehalten wird, sobald die Dicke und die optischen Eigenschaften des Probenträgers erkannt wurden. Autocorr-Objektive gleichen sphärische Aberrationen aus und liefern scharfe Kontraste und Hochauflösung. Dank integrierter Inkubationsoptionen liefern Ihre Zellen ganz ohne Manipulation objektive Daten.

Reproduzierbare Ergebnisse werden jetzt einfach

Reproduzierbare Ergebnisse

werden jetzt einfach

Gleichzeitig mit dem Einlegen der Probe werden Kalibrierungsroutinen gestartet. Dies stellt die Reproduzierbarkeit Ihrer Ergebnisse sicher. Den aktuellen Status und Fortschritt der Experimente verfolgen Sie auf dem Touchscreen. Durch die Barcode-Erkennung können Sie Ihre Probe, den Probenträger und sogar die Art des Experiments identifizieren. Wenn Sie nicht mit Barcodes arbeiten, wird der Probenträger mit einem automatischen Vorschauscan erkannt und kalibriert.

ZEISS Celldiscoverer 7 Produktfamilie

ZEISS Celldiscoverer 7 (Weitfeld)
Celldiscoverer 7 (Weitfeld)
ZEISS Celldiscoverer 7 mit LSM 900 (konfokal)
Celldiscoverer 7 mit LSM 900 (konfokal)

Bildgebungsmodi

Weitfeld-Bildgebung

Konfokale Bildgebung mit LSM 900

 

LSM Plus

 

optional

Airyscan 2

 

optional

Airyscan 2 Multiplex

 

optional

Airyscan jDCV

optional

Automatisierte Workflows und fortschrittliche Methoden

Guided Acquisition

BioApps

ZEN Intellesis – KI-basierte Bildsegmentierung

ZEN Connect – Vernetzung aller multimodalen Daten

(Automatisierte) Photomanipulation

 

Optische Schnitte

 

Weitfeld- und Konfokalbildgebung gleichzeitig

 

Externe Kameras

Axiocam 712 mono

optional

Axiocam 702 mono

optional

 

CMOS-Kamera Prime 95B

optional

 

Hamamatsu Orca Flash 4.0 V3

optional

 

ZEISS Celldiscoverer 7 – Einblicke in die Technologie

Eine Vielzahl von Möglichkeiten für die Automatisierung Ihres Live Cell Imagings

Sphärische Aberration bei nicht angepasster Optik. Tubulin auf einem mit FluoCells präparierten Objektträger Nr. 1.
Dieselbe Struktur mit Autocorr-Objektiv. Tubulin auf einem mit FluoCells präparierten Objektträger Nr. 1.
Links: Sphärische Aberration bei nicht angepasster Optik. Rechts: Dieselbe Struktur mit Autocorr-Objektiv. Tubulin auf einem mit FluoCells präparierten Objektträger Nr. 1. Probe mit freundlicher Genehmigung von Invitrogen, Thermo Fisher Scientific Inc.

Automatische Anpassung an Ihre Proben und Probenträger

Für das Live Cell Imaging sind Objektive mit hohen numerischen Aperturen erforderlich. Derartige Objektive können nur dann einen hohen Kontrast und hohe Empfindlichkeit erreichen, wenn die Optik an verschiedene Bodendicken oder Materialien verschiedener Probenträger angepasst werden kann. Sie können wahlweise Petrischalen, Chamber Slides, Multiwellplatten, Kunststoff oder Glas, Kulturschalen mit dünnem oder dickem Boden sowie Platten mit niedrigem oder hohem Rand verwenden. Die automatische Probenerkennung erfasst beim Laden Ihrer Probe alle relevanten Gefäßmerkmale. Das Autocorr-Objektiv stellt den Korrekturring des Objektivs ein, um sphärische Aberrationen auszugleichen.

ZEISS Celldiscoverer 7 Wasserimmersionsobjektiv

ZEISS Celldiscoverer 7 Wasserimmersionsobjektiv

Autoimmersion: Ohne Wasser gibt es kein Leben

In den Biowissenschaften, der Zellbiologie oder bei Screening-Applikationen bestehen Proben überwiegend aus Wasser und/oder befinden sich in wässrigen Lösungen. Celldiscoverer 7 kombiniert ein hervorragendes Wasserimmersionsobjektiv (50-fach) mit schneller, automatisierter Zufuhr wie auch Entfernung der Immersionsflüssigkeit. Eine elastische Silikonmembran dichtet dabei die Probenkammer ab, um das Eindringen von Luft zu vermeiden und das System vor verschütteten Flüssigkeiten zu schützen. Sie können über mehrere Tage bei 37 °C Experimente mit Lebendzellen oder umfangreiche Scanprozesse auf Multiwellplatten durchführen.

ZEISS Celldiscoverer 7 – Find-Focus-Funktion

Fokus finden und halten

Verwenden Sie die hardwarebasierte Find-Focus-Funktion, um Ihre Probe automatisch in den Fokus zu rücken. So finden Sie auf Knopfdruck den Bereich, der Sie interessiert. Wählen Sie die Definite-Focus-Funktion, um die Fokusposition während des Live-Cell-Experiments beizubehalten – egal, ob es Sekunden oder einige Tage dauert. Oder Sie kombinieren beide Methoden: Celldiscoverer 7 kann automatisch Fokuskarten für mehrere Positionen in Langzeit-Zeitreihenexperimenten erzeugen.

ZEISS Celldiscoverer 7 – LED-Technologie für das Live Cell Imaging

LED-Technologie für das Live Cell Imaging

Nutzen Sie die Vorteile der LED-Technologie für eine effiziente Beleuchtung mit geringer Phototoxizität, schnelle Schaltzeiten und langfristige Stabilität. Sie erreichen damit schonendes Live Cell Imaging, einen erhöhten Durchsatz und reproduzierbare Ergebnisse. Die Einheit für die Fluoreszenzanregung enthält bis zu sieben LEDs und bietet maximale Flexibilität bei der Auswahl von Farbstoffen von Tiefblau bis Dunkelrot. Celldiscoverer 7 schaltet die LEDs einfach ein und aus, ohne mechanische Teile zu bewegen. Dadurch erreichen Sie extrem schnelles Mehrkanal-Imaging selbst in Kombination mit Durchlicht.

Hoechst – Chromatin (blau), anti-alpha Tubulin Antikörper FITC für alpha-Tubulin (grün), Phalloidin für Aktin (rot), MitoTracker Deep Red für Mitochondrien (violett).
Hoechst – Chromatin (blau), anti-alpha Tubulin Antikörper FITC für alpha-Tubulin (grün), Phalloidin für Aktin (rot), MitoTracker Deep Red für Mitochondrien (violett).  Probe mit freundlicher Genehmigung von P. Denner, Core Research Facilities, Forschungszentrum für neurodegenerative Erkrankungen (DZNE), Bonn, Deutschland.
Probe mit freundlicher Genehmigung von P. Denner, Core Research Facilities, Forschungszentrum für neurodegenerative Erkrankungen (DZNE), Bonn, Deutschland.

SH-SY5Y-Zellen, gezüchtet auf einer 384-Mikrowellplatte; Mehrkanalbild in einer Position. Hoechst – Chromatin (blau), anti-alpha Tubulin Antikörper FITC für alpha-Tubulin (grün), Phalloidin für Aktin (rot), MitoTracker Deep Red für Mitochondrien (violett). 

SH-SY5Y-Zellen, gezüchtet auf einer 384-Mikrowellplatte; Mehrkanalbild in einer Position. Hoechst – Chromatin (blau), anti-alpha Tubulin Antikörper FITC für alpha-Tubulin (grün), Phalloidin für Aktin (rot), MitoTracker Deep Red für Mitochondrien (violett). Probe mit freundlicher Genehmigung von P. Denner, Core Research Facilities, Forschungszentrum für neurodegenerative Erkrankungen (DZNE), Bonn, Deutschland.

Strahlengang des LSM 900

LSM 900 mit Airyscan 2

Automatisiertes konfokales 3D-Imaging

Das Leben ist dreidimensional. Die Kombination mit LSM 900 mit Airyscan 2 bietet Ihnen das Beste aus zwei Welten: die Benutzerfreundlichkeit und Automatisierung einer vollständig integrierten Mikroskopieplattform und die überragende Konfokalbildqualität und Flexibilität der LSM 9-Produktfamilie. So wird 3D-Imaging in Superauflösung mit einer bis zu 1,9-fach verbesserten Auflösung möglich. Sie können mehrere Farbstoffe leicht mithilfe von Spectral Imaging trennen. Bei der Analyse von dynamische Prozessen in lebenden Proben unterstützen Sie Fotomanipulationstechniken wie FRAP, FRET und ähnlichen Methoden. Weitfeld- und Konfokalbilder können Sie präzise miteinander kombinieren. Schnelle Mischmodusaufnahmen vereinfachen und beschleunigen den Arbeitsprozess und ermöglichen einzigartige Einblicke in Ihre Probe.

ZEISS Celldiscoverer 7 in der Anwendung

  • 384-Mikrowellplatte, abgebildet mit verschiedenen Vergrößerungen in 3 Kanälen.
  • Untersuchung des Zellwachstums von HeLa-Kyoto-Zellen, aufgenommen alle 15 Minuten über 72 Stunden mit Autoimmersion.
  • Migration der Anlage des Seitenlinienorgans und Ablagerung unreifer Neuromasten in einem Zebrafisch-Embryo. Übersichtsbild: Phasengradienten-Kontrast mit Fluoreszenzaufnahme. Hochaufgelöste Bilder: Airyscan 2 Multiplex.
  • Kortikale Primärkulturen von Neuronen einer Ratte. Dekonvolvierte Bilder mit GPU-basierter Dekonvolution.
  • Expansion Microscopy im Gehirn einer Maus. Links: gesamtes Gehirn; oben rechts: Axonbündel; unten rechts: Pyramidenzellen.
  • Das Wachstum kultivierter Zellen wurde 72 Stunden lang im Phasengradientkontrast aufgenommen. Um die Proliferation zu quantifizieren, wurde die Zellregion mithilfe von maschinellem Lernen erkannt. Die Wachstumskurve zeigt die relative Zellabdeckung im Zeitverlauf
  • Lebende Grillenembryonen, fixiert in Agarose mit niedrigem Schmelzpunkt, Exprimierung von im Kern lokalisiertem GFP, Multipositionsexperiment.

    Das Wachstum kultivierter Zellen wurde 72 Stunden lang im Phasengradientkontrast aufgenommen. Um die Proliferation zu quantifizieren, wurde die Zellregion mithilfe von maschinellem Lernen erkannt. Die Wachstumskurve zeigt die relative Zellabdeckung im Zeitverlauf. Probe und Assay mit freundlicher Genehmigung von P. Denner, Core Research Facilities, Forschungszentrum für neurodegenerative Erkrankungen (DZNE), Bonn, Deutschland.

  • Seeanemone (Nematostella vectensis), abgebildet mit dem Hochempfindlichkeitsmodus von Airyscan 2.

    Seeanemone (Nematostella vectensis), abgebildet mit dem Hochempfindlichkeitsmodus von Airyscan 2. Probe mit freundlicher Genehmigung von A. Stokkermans, Ikmi Group, European Molecular Biology Laboratory, Heidelberg, Deutschland.

  • 384-Mikrowellplatte, abgebildet mit verschiedenen Vergrößerungen in 3 Kanälen.

    384-Mikrowellplatte, abgebildet mit verschiedenen Vergrößerungen in 3 Kanälen. Probe mit freundlicher Genehmigung von P. Denner, Core Research Facilities, Forschungszentrum für neurodegenerative Erkrankungen (DZNE), Bonn, Deutschland.

  • Untersuchung des Zellwachstums von HeLa-Kyoto-Zellen, aufgenommen alle 15 Minuten über 72 Stunden mit Autoimmersion.

    Untersuchung des Zellwachstums von HeLa-Kyoto-Zellen, aufgenommen alle 15 Minuten über 72 Stunden mit Autoimmersion. Probe mit freundlicher Genehmigung von I. Charapitsa, Chemical Biology Core Facility, European Molecular Biology Laboratory, Heidelberg, Deutschland.

  • Migration der Anlage des Seitenlinienorgans und Ablagerung unreifer Neuromasten in einem Zebrafisch-Embryo. Übersichtsbild: Phasengradienten-Kontrast mit Fluoreszenzaufnahme. Hochaufgelöste Bilder: Airyscan 2 Multiplex.

    Migration der Anlage des Seitenlinienorgans und Ablagerung unreifer Neuromasten in einem Zebrafisch-Embryo. Übersichtsbild: Phasengradienten-Kontrast mit Fluoreszenzaufnahme. Hochaufgelöste Bilder: Airyscan 2 Multiplex. Probe mit freundlicher Genehmigung von J. Hartmann und D. Gilmour, European Molecular Biology Laboratory, Heidelberg, Deutschland.

  • Kortikale Primärkulturen von Neuronen einer Ratte. Dekonvolvierte Bilder mit GPU-basierter Dekonvolution.

    Kortikale Primärkulturen von Neuronen einer Ratte. Dekonvolvierte Bilder mit GPU-basierter Dekonvolution. Probe mit freundlicher Genehmigung von H. Braun, LSM Bioanalytik GmbH, Magdeburg, Deutschland.

  • Expansion Microscopy im Gehirn einer Maus. Links: gesamtes Gehirn; oben rechts: Axonbündel; unten rechts: Pyramidenzellen.

    Expansion Microscopy im Gehirn einer Maus. Links: gesamtes Gehirn; oben rechts: Axonbündel; unten rechts: Pyramidenzellen. Probe mit freundlicher Genehmigung von S. Asano, Labor Boyden, MIT, Cambridge, USA.

  • Das Wachstum kultivierter Zellen wurde 72 Stunden lang im Phasengradientkontrast aufgenommen. Um die Proliferation zu quantifizieren, wurde die Zellregion mithilfe von maschinellem Lernen erkannt. Die Wachstumskurve zeigt die relative Zellabdeckung im Zeitverlauf

    Das Wachstum kultivierter Zellen wurde 72 Stunden lang im Phasengradientkontrast aufgenommen. Um die Proliferation zu quantifizieren, wurde die Zellregion mithilfe von maschinellem Lernen erkannt. Die Wachstumskurve zeigt die relative Zellabdeckung im Zeitverlauf. Probe und Assay mit freundlicher Genehmigung von P. Denner, Core Research Facilities, Forschungszentrum für neurodegenerative Erkrankungen (DZNE), Bonn, Deutschland.

  • Lebende Grillenembryonen, fixiert in Agarose mit niedrigem Schmelzpunkt, Exprimierung von im Kern lokalisiertem GFP, Multipositionsexperiment.

    Lebende Grillenembryonen, fixiert in Agarose mit niedrigem Schmelzpunkt, Exprimierung von im Kern lokalisiertem GFP, Multipositionsexperiment. Probe mit freundlicher Genehmigung von S. Donoughe, Biologielabor, Harvard University, Cambridge, USA.

  • Seeanemone (Nematostella vectensis), abgebildet mit dem Hochempfindlichkeitsmodus von Airyscan 2.

    Seeanemone (Nematostella vectensis), abgebildet mit dem Hochempfindlichkeitsmodus von Airyscan 2. Probe mit freundlicher Genehmigung von A. Stokkermans, Ikmi Group, European Molecular Biology Laboratory, Heidelberg, Deutschland.

  • GFP-markierte HEK-Zellen

    Das Imaging erfolgte durch einen 1 mm dicken Kunststoffboden; die Bilder wurden über insgesamt 5 Tage alle 5 Minuten aufgenommen

    Probe mit freundlicher Genehmigung von Sanofi-Aventis Deutschland GmbH, R&D IDD / In-vitro-Biologie, Frankfurt, Deutschland
  • Zellteilung von Schweinenierenzellen

    100 Z-Stapel in 29 Minuten, abgebildet mit verbessertem SNR und verbesserter Auflösung mit LSM Plus

  • Draufsicht einer jungen Seeanemone

    Maximumintensitätsprojektion von 69 Z-Ebenen, die mit Airyscan 2 Multiplex aufgenommen wurden

    Probe mit freundlicher Genehmigung von A. Stokkermans, Ikmi Group, European Molecular Biology Laboratory, Heidelberg, Deutschland
  • Drosophila-Embryonen – Guided Acquisition

    Automatische Identifikation und Bildgebung einer Teilmenge einer Gruppe fixierter Embryonen

    Probe mit freundlicher Genehmigung von Dr. G. Wolfstetter, Universität Göteborg, Schweden

Downloads

    • ZEISS Celldiscoverer 7

      Your Automated Platform for Live Cell Imaging

      Dateigröße: 12 MB
    • Automation in Microscopy.

      WILEY Special edition of Imaging & Microscopy – Collection of 4 white papers (Wolff, Pepperkok, Donoughe, Gelman)

      Dateigröße: 1 MB
    • Automating Cellular Imaging with ZEISS Celldiscoverer 7

      Technology Note

      Dateigröße: 2 MB
    • Plastic Labware for Optimal Results in Modern Life Science Microscopy

      Using ZEISS Axio Observer and ZEISS Celldiscoverer 7

      Dateigröße: 4 MB
    • ZEISS LSM 9 Family with Airyscan 2

      Multiplex Mode for Fast and Gentle ConfocalSuperresolution in Large Volumes

      Dateigröße: 3 MB
    • ZEISS Celldiscoverer 7

      High quality LSM imaging with autocorrection objectives using plastic labware.

      Dateigröße: 2 MB
    • ZEISS Celldiscoverer 7

      Analysis of three-dimensional cell culture using fast and sensitive widefield microscopy

      Dateigröße: 1 MB

ZEISS Microscopy kontaktieren

Kontakt

Formular wird geladen ...

/ 4
Nächster Schritt:
  • Schritt 1
  • Schritt 2
  • Schritt 3
Kontaktieren Sie uns
Erforderliche Angaben
Optionale Angaben

Weitere Informationen über die Datenverarbeitung bei ZEISS entnehmen Sie bitte unserem Datenschutzhinweis.